kt28_slider


Kitchentalk #28 mit Ralf Jüngermann und Philipp Braun
„Umwelt-Ausschiss war mein schlimmster Versprecher!“

Für die kurzfristig erkrankte Susanne Titz sprang am Tag selbst noch Radio 90.1 Moderator Philipp Braun als Talkgast ein und bescherte dem Publikum in der Kulturküche zusammen mit RP-Redaktionsleiter Ralf Jüngermann einen kurzweiligen und informativen Abend. Einblicke in den Arbeitsalltag und unterhaltsame Anekdoten gehörten natürlich auch dazu. Wie etwa Brauns lustigster Versprecher auf Sendung: “Umwelt-Ausschiss. Aber ich nehme das mit Humor!” Jüngermann sei ja laut Knippi berüchtigt für seine kreativen Karnevalskostüme – mittlerweile plane er auch schon Monate im Voraus mit seiner Schneiderin den nächsten Coup für die närrische Zeit. Braun ist ebenfalls jeck unterwegs – als Florian Silbereisen-Imitator führte er schon durch Dülkener Karnevalsabende. Auch wenn Jüngermann betont, sicher kein guter Sportjournalist zu sein und aktiv nur wirklich auf dem Rad unterwegs ist, spielt Braun als Sportsenior noch des Öfteren in der seiner 1. Handball Herrenmannschaft mit. „Ich bin da allerdings eher der Back-Up vom Back-Up – wenn sich von den Jungs mal einer was zugezogen hat, werde ich manchmal tatsächlich noch vom Trainer angerufen“, scherzt er in Anspielung auf seine fast 40 Jahre.

Beide sind beruflich in der Welt der News und Schlagzeilen, aber genauso glücklich auch in Mönchengladbach beheimatet. Jüngermann betont die kontaktfreudige, offene Art der Menschen und die angenehme „Mischung aus Stadt und Dorf“. Auch Braun schätzt die kompakte Größe der Vitusstadt und die positiven Entwicklungen im Stadtgeschehen. „Auch weil Vernetzung hier gut möglich ist, man lernt sich einfach schnell kennen.“ Sei es der Lieblingsitaliener, der Menschenschlag oder die Freizeitangebote. Beide fühlen sich sichtlich wohl in der Region und würden sich wünschen, dass die Menschen mit noch mehr Stolz und Optimismus auf ihre Heimat blicken. Aktionen wie das Mönchengladbach Lied der 90.1 Redaktion seien mit demselben augenzwinkernden Charme in diese Richtung gedacht worden. „Da hat die ganze Redaktion dran mitgewirkt und wir freuen uns über die vielen Reaktionen nach so kurzer Zeit“, betont Braun.

Selbstredend sind beide auch Fans der Borussia. Überhaupt bilden beide Talkgäste einen sympathischen Konsens, bei Präferenzen wie auch Abneigungen. Technikausfälle und überlange Sitzungen seien durchaus auch mal nervig am Job. Bedenklich sehen beide auch die Entwicklung, in Zeiten der kurzlebigen, digitalen News weniger auf fundierten Argumentationsaustausch zu setzen, als auf verhärteten Meinungskampf. Wobei digtiale Medien im Grundsatz natürlich keine abzulehnende Entwicklung darstellen. Das Medium zu tauschen könnten sich beide in der Theorie auch vorstellen, jedoch stelle die Frühsendung für Jüngermann absolut keinen Anreiz dar: „Viertel nach 9 Redaktionskonferenz ist schon angenehmer als halb 5 Dienstbeginn!“ Trotz des frühen Weckers habe Braun aber nur ein Mal in 10 Jahren richtig verschlafen. „Falls Sie morgens aber mal nur Musik hören sollten, dann habe ich wahrscheinlich doch nochmal verpennt“, scherzt der Moderator.
Wer wissen will, wie Braun mal Deichkind ins Programm geschmuggelt hat, welche Tricks zur Fanheranziehung des eigenen Nachwuchses die beiden kennen und wie es aussieht, wenn die beiden nach vorgehaltenen Worttafeln Geschichten erzählen, der sollte unbedingt die ganze Sendung anschauen! In Kürze wird der Talk für alle Interessierten auf dem Youtube Kanal der Kulturküche hochgeladen.

Der letzte Kitchentalk mit Roel Browers und Filip Daems: https://www.youtube.com/watch?v=wEIRADP6-Jw

_dsc0585-post

_dsc0430-post

_dsc0489-post

_dsc0593-post

_dsc0501-post

_dsc0544-post

_dsc0524-post

_dsc0582-post

_dsc0510-post

_dsc0599-post

_dsc0478-post

_dsc0620-post

Kitchentalk TV

Fotos: hvd-design