kt41_slider_solo

Betreutes Rocken und Lachflashs On Air

Mit Sabine Pannhausen, Günter vom Dorp und Talkmaster Knippi hatten erstmalig alle drei an der Kitchentalk-Theke Sitzenden eine Gemeinsamkeit: sie sind Radioprofis – und moderier(t)en alle beim Gladbacher Lokalsender Radio 90.1. Radio als Medium faszinierte Knippis Gäste schon von Kindesbeinen an, auch wenn sie erst über Umwege in ihrem Traumjob landeten: Vom Dorp war Gastronom und Tanzlehrer, Pannhausen in der Erwachsenenbildung tätig. „Aber als Praktikantin zum ersten Mal eine Live-Sendung mitzubekommen, war mein Schlüsselerlebnis. Ich wusste: ich will nichts anderes mehr machen!“ erzählte Pannhausen über ihre Anfänge. Vom Dorp kam über kleine belgische Radiostationen im Grenzgebiet schließlich zu 90.1 und dann zum WDR, wo er viele Jahre (Musik-)Sendungen moderierte. Die beiden kennen die Aufregung und die Faszination, durchs Radio mit Menschen in Kontakt zu treten. Pannhausen etwa aus ihrer wochentäglichen Morgensendung: „Ich fange um 4:30 in der Redaktion an und bin ab 6 Uhr On Air. Ich liebe das Gefühl, die Menschen wecken zu können, ihnen sagen zu können, hey, eure Welt steht noch.“ Die ein oder andere Panne kam trotz aller Routine auch mal vor: „Ich habe anfangs die Nachtsendetermine auf den falschen Tag eingetragen. Um halb 1 nachts bekomme ich einen Anruf vom WDR – Günter, wo bleibst du? Du musst in 30 Minuten auf Sendung gehen!“ erzählt vom Dorp amüsiert. Von Gladbach nach Köln sei das ganz schön sportlich geworden. Pannhausen erzählt, sie habe mal einen solchen Lachflash On Air bekommen, das gar nichts mehr ging. „Ich musste Musik einspielen, ich hab einfach nicht mehr aufhören können!“

Beim Stichwort Mönchengladbach sind beide sofort Feuer und Flamme. „Gladbach hat sich toll entwickelt“ findet vom Dorp, Pannhausen ergänzt: „…und man sollte ruhig mit Selbstbewusstsein sagen: man kann stolz sein auf das, was hier alles passiert.“ Nörgeln allein bringe sowieso niemanden weiter. Überhaupt lassen die beiden Kitchentalk-Gäste eine sympathische Sicht aufs Leben durchblicken. Ob beim Gespräch über die Familie, die Liebe zur Musik oder die Wertschätzung den kleinen Dinge des Lebens gegenüber. Und einige Gemeinsamkeiten haben sie auch entdeckt. Während Pannhausen zu Schulzeiten in ihrer Band „Pausenbrötchen“ sang, schwingt vom Dorp auch im betagten Alter noch mit seiner Band FUN das Mikro auf der Bühne. „Betreutes Rocken“, sagt er lachend. „Solange es Spaß macht, geht es auf jeden Fall weiter.“

Großen Spaß hat uns auch der Talk mit euch bereitet – ein herzliches Dankeschön an Günter vom Dorp und Sabine Pannhausen für euren Besuch und eure schönen (Radio-)Stimmen am Mikrofon!

In Kürze könnt ihr euch den Talk auf dem YouTube-Kanal der Kulturküche anschauen.

_DSC8293-post

_DSC8299-post

_DSC8309-post

_DSC8326-post

_DSC8335-post

_DSC8362-post

_DSC8364-post

_DSC8373-post

_DSC8426-post

_DSC8474-post

Kitchentalk TV

Fotos: hvd-design